Neuigkeiten

aktuell:

Auf in sportliche Aktivität!

In unserem umfangreichen Sportprogramm - Breitensport von jung bis alt.
"Surfen" Sie durch unsere Homepage. Haben Sie ein interessantes, passendes Sportangebot gefunden? Schauen Sie gern unverbindlich zu einer Schnupperstunde vorbei und machen mit (ausgenommen Kursangebote).

Wir können Sport - Seid dabei!

Viel Spaß.

 


Die Mitglieder des TSV Buxtehude-Altkoster haben am Freitag, den 19.02.2016, bei der Jahreshauptversammlung, eine neue Präsidentin zum Vorsitz des Sportvereines gewählt.

Bisheriger Präsident und Schulleiter der Grundschule Altkloster in Buxtehude, Ulli Mayntz, übergibt sein Amt an die neu gewählte Präsidentin Susanne von Arciszewski,  bereits seit 36 Jahren TSV-Mitglied. Susanne kann schon Erfahrung im Vorstand vorweisen.

Ulli Mayntz, bereits seit 25 Jahren im Vorstand des TSV aktiv, lange Zeit tätig als Jugendreferent, später als 2.Vorsitzender und zuletzt 6 Jahre als 1. Vorsitzender/Präsident, hört nun mit seiner Vorstandsarbeit beim TSV auf.

Ihn „verbindet mit den Grün/Weißen viel Herzblut“, als ehemaliger Fußball- und Basketballspieler, hat er in diversen Sportvereinen in Buxtehude schon Erfahrungen gesammelt, bis er zuletzt als Basketball-Spieler beim TSV geblieben ist. 

Bei seiner Wahl vor 6 Jahren hat er „vier Dinge versprochen“, zum einen wurde das Osterfeuer neu belebt und ist ein fester Bestandteil des TSV Programms geworden. Ein Event besonders für Kinder.

„Wir haben ein wiederbelebtes, tolles Ferienlager“, so Mayntz. Jedes Jahr werden zwei Wochen der Sommerferien an der Ostsee in Grömitz verbracht. Mittlerweile gut ausgelastet und durch die Kooperation mit der Lebenshilfe Buxtehude, sind auch Kinder mit Unterstützungsbedarf dabei.

Mayntz honoriert die Leistung der Abteilungen, wie Volleyball die „weit über den Kreis bekannt sind.“ Die Fußball Abteilung im Jugendbereich ist mit „Kreismeistern gespickt“ und da sind noch die „1. Herren die dreimal hintereinander aufgestiegen sind.“

„Wir haben eine Wanderabteilung, die im Bezirk seinesgleichen sucht“ und
vergessen möchte er nicht, die vielen vielen Kinder, die bei uns Sport treiben, die Team-Aerobics, die Tänzer und viele mehr. 2500 Menschen, die im TSV Sport treiben.“Das macht den TSV aus“.

Als TSV-Mitglied bleibt er dem TSV natürlich treu, nämlich als Sportler beim Qi-Gong.

Mayntz resümiert: "Diese sechs Jahren waren für ihn eine schöne Zeit". Er bedankt sich bei seiner Frau Martina, dass "sie die 6 Jahre TSV mit ihm gegangen ist.“

Es ist wichtig, dass wir Grün/Weißen eine sportliche Familie sind und er „bleibt mit Leibe und Seele TSVer.“

Mit dem Altklosteraner gibt es weitere Vorstandswechsel beim TSV. Mit ihm geht ein langjähriger Weggefährte, Sportreferent Wolfgang Prigge, auch 6 Jahre aktiv in diesem Amt gewesen.
Die Nachfolge übernimmt Robert Quast, Abteilungsleiter der Volleyballer.

Auch Ehrenratsmitglied, Otto Schröter legt sein Amt nieder. Nachfolger für ihn ist Ulli Schedler.

Mit Uwe Hinrichsen wechselt das letzte neu gewählte Vorstandsmitglied, die Wahl des  Kassenreferenten geht an Hans-Günter Hermann.  

 

Pressetext Jahreshauptversammlung TSV Buxtehude-Altkloster von 1899 e.V. am Freitag, den 19.02.2016

 

 

Mit einer sehr unterhaltsamen und auch abwechslungsreichen Darbietung haben die 1. Volleyballherren vom TSV Buxtehude-Altkloster am 13.02.2016 ihren letzten Heimspieltag der Saison 2015/2016 gegen den VfR Voxtrup und Delmenhorst über die Bühne gebracht. Vor einer nahezu rekordverdächtigen grandiosen Kulisse von ca. 100 Zuschauern wurden zwei interessante Spiele geboten. Zuerst stand die Partie gegen Voxtrup auf dem Programm. Mit den „Messern zwischen den Zähnen“ wollten sich die Gäste für knappe Niederlage im Heimspiel vor zwei Wochen revanchieren. Sie hatten auch den weitaus erfolgreicheren Start in die Begegnung. Sowohl der erste, als auch der zweite Satz waren von beiden Teams hart umkämpft. Starke Aktionen von beiden Seiten, aber auch der eine oder andere Fehlerteufel schlich sich bei allen Protagonisten auf der Platte ein. Am Ende der beiden Durchgänge war die geringere Fehlerquote bei Voxtrup, die so Satz 1 und 2 knapp gewinnen konnten. Starker Tobak also für unsere Jungs, die nun aufs Ganze gehen mussten, um nicht glatt zu verlieren. Trainerin Julia Kaufhold fand auch klare Worte an ihre Truppe, die in der Folge des Spiels auch ihre Wirkung nicht verfehlten. Unser Team war mit wesentlich mehr Biss im Spiel drin und brachte die eigenen Aktionen besser und auch konzentrierter durch und puschte sich dadurch immer weiter nach oben. So war es dann auch mehr als verdient, dass die Sätze 3 und 4 dank dieser Leistungssteigerung an den TSV vergeben wurden. Entscheidung im Tiebreak. Wie schon im Hinspiel vor zwei Wochen war auch diesmal ein offener Schlagabtausch angesagt, ein wahrer Krimi. Nur in diesem Fall, leider, mit besserem Ausgang für das Gästeteam. Voxtrup konnte also Revanche nehmen für das Hinspiel und die Partie mit 3:2-Sätzen (26:24, 27:25, 22:25, 16:25, 15:12) für sich entscheiden. Dennoch ein starkes Spiel von unseren Jungs, die sich nie aufgaben und mit einer furiosen Aufholjagd zurückkamen, auch wenn es am Ende nicht ganz gereicht hat. Solche Spiele sind das „Salz in der Suppe“, für die man als Zuschauer gern in die Halle kommt und die auch den Spielern am meisten Spaß machen. Weiter im Text gegen Delmenhorst. Vorsicht war geboten, denn jene Delmenhorster Mannschaft hat am eingangs erwähnten Spieltag vor zwei Wochen ebenfalls in Voxprup gewonnen. Unsere Jungs wussten also, was die Stunde geschlagen hat. Vom Start weg waren die TSVer mit voller Konzentration drin im Geschehen und ließen die Gäste mit druckvollen Spielzügen kaum zum Luft holen kommen und waren klar der Chef im Ring. Mal abgesehen von einem kleinen Durchhänger im dritten Satz war es ein glatter Stich und so war am Ende der deutliche 3:0-Sieg (25:11, 25:16, 25:22) für unsere Jungs nur die logische Konsequenz. Vier Punkte am letzen Heimspieltag gegen die zwei Gästeteams – eine sehr gute Ausbeute. Ganz großes Dankeschön an die zahlreichen und lautstarken Zuschauer für die grandiose Unterstützung. Liebe Leute, damit habt Ihr Euch selber die Krone aufgesetzt. Das war überragend. Für unser Team geht es nun am 05.03.20l6 auswärts gegen Bersenbrück weiter.

 

 

Jan Erik Meyer

Wie unterschiedlich, teilweise sogar spiegelverkehrt, Spiele doch sein können mussten die 1. Volleyballdamen vom TSV Buxtehude-Altkloster bei ihrem 3. Heimspieltag am 06.02.2016 in der BBS Buxtehude gegen den TV Vahrendorf II und die VSG Altes Land II feststellen. Nimmt man das erste Spiel gegen Vahrendorf, so war es da eine sehr überzeugende Leistung. Über das gesamte Spiel gesehen boten unsere Damen eine starke Leistung und hatten ihren Gegner im Griff. Eine gute Annahme und ein sehr ansehnliches Angriffsspiel ließen das Pendel sehr schnell auf die TSV-Seite ausschlagen und so konnte dementsprechend mit einem sicheren 3:1-Sieg (25:9, 25:18, 24:26, 25:12) schnell ein Haken hinter die erste Begegnung gemacht werden. Allerdings im anschließenden Regionalderby gegen die VSG Altes Land boten unsere Damen über weite Strecken ein komplett anderes Bild. Ungewohnt mutlos und völlig überhastet im eigenen Spiel gingen sie zu Werke. Das sich da über kurz oder lang die Eigenfehler einschleichen, liegt auf der Hand. So wurden die ersten beiden Sätze klar und deutlich verloren. Lediglich im dritten Satz zeigte unser Team, was es eigentlich zu leisten vermag und der Durchgang wurde souverän gewonnen. Leider konnte der Schwung nicht mit in den vierten Satz mitgenommen werden und so wurde nach dem erneuten Satzverlust die 1:3-Niederlage (19:25, 16:25, 25:18, 16:25) besiegelt. Man muss aber dazu sagen, dass die Gäste aus dem Alten Land eine sehr gute Leistung boten und mit einer starken Annahme unsere Damen des Öfteren vor sehr schwierige Aufgaben stellten. So etwas kann passieren. Strich drunter ziehen und am 05.03.2016 auswärts beim TV Uelzen wieder ran ans Geschehen. 

 

Jan Erik Meyer

Es scheint fast schon zum guten Ton in der Volleyballsparte vom TSV Buxtehude-Altkloster zu gehören, dass in den meisten Spielen immer die Post abgehen muss. Es wird selten langweilig und die Zuschauer, hüben wie drüben, bekommen etwas geboten. Das ist ja auch positiv, denn es macht unseren schönen Sport ja dadurch attraktiv und interessant. So kann man auch die Dienstreise der 2. Volleyballherren vom TSV Buxtehude-Altkloster am 30.01.2016 zum VfL Stade ganz sicher in diese Kategorie einordnen. Gegen das Tabellenschlusslicht hatten sich unsere Herren auch viel vorgenommen. Trotz einer dünnen Personaldecke sollte ein Sieg her. Das war das klar formulierte Ziel. Es sollte aber auch Gelegenheit für unseren Nachwuchsspieler Julius sein, ordentlich Spielanteile zu bekommen. Doch gestaltete sich das ganze Vorhaben deutlich schwieriger, als gedacht. Nur mit viel Mühe gegen sich tapfer wehrende Gastgeber konnte der erste Satz gewonnen werden. Das änderte sich aber im nächsten Satz, in dem unsere Herren immer besser in Schwung kamen und mit sehr platzierten Aufschlägen den Gegner unter Druck setzen konnten und so einen souveränen Satzgewinn einfuhren. Anschließend aber ein ganz, ganz böser Cut im Spiel unserer Mannschaft. Mit dem sicheren Gefühl einer 2:0-Satzführung wurde nicht mehr mit der letzten Konsequenz agiert und so wurden die Stader mehr und mehr aufgebaut und unseren Herren gelang es nicht mehr, den Schalter umzulegen. So wurden die Sätze drei und vier gegen immer stärker werdende Gastgeber abgegeben und es musste der Tiebreak über den Spielausgang entscheiden. Das volle Programm also. Dieses Finale entwickelte sich auch zu einem heißen Balanceakt, da beide Seiten keinen Millimeter Platz freiwillig hergaben. Auf gut Deutsch gesagt war jetzt „Dreck fressen“ angesagt. Als kurz vor Schluss Stade mit 12:9 führte, sah es schon ziemlich düster aus. Eine starke Angabenserie von Udo Langhoff wendete das Blatt aber noch zum Positiven. Am Ende setzten sich aber unsere Herren knapp durch und kamen so mit einem blauen Auge davon und fuhren einen 3:2-Sieg (26:24, 25:17, 18:25, 18:25, 15:13) ein. Nicht schön, aber fein. Nächste Runde dann am 20.02.2016 auswärts beim Tabellenführer Oerel-Barchel, wo Revanche für die Heimniederlage im Hinspiel genommen werden soll.

 

Jan Erik Meyer

Personell arg gebeutelt traten die 1. Volleyballherren vom TSV Buxtehude-Altkloster am 30.01.2016 zu ihrem Auswärtsspiel gegen den VfR Voxtrup an, der zurzeit mit einer famosen Siegesserie durch die Oberliga fegt. Ein hartes Stück Arbeit also für den 8-Mann-Kader von TSV-Trainerin Julia Kaufhold. Es entwickelte sich auch von Anfang ein hochklassiges Spiel von beiden Seiten, dass die ca. 50 anwesenden Zuschauer voll auf ihre Kosten kommen lies. Nachdem unsere Jungs den Anfang des ersten Satzes verschliefen, kämpften sie sich mit zunehmender Spieldauer immer besser rein und konnten das Geschehen ausgeglichen gestalten und am Ende mit dem „Glück des Tüchtigen“ den Satz knapp gewinnen. Der anschließende zweite Satz verlief fast identisch, nur am Ende mit besserem Ausgang für die Gastgeber. Eine Pattsituation war erreicht. Was sich aber wie ein roter Faden durch das bisherige Spiel zog, waren Schwierigkeiten bei den Aufschlägen und nicht immer ausreichende Beweglichkeit in der Abwehr. Das sollte dringend abgestellt werden. Jedoch ging es dann in den dritten Durchgang, wo das Geschehen zu kippen drohte und unser Team komplett den Faden verlor und damit auch den Satz deutlich abgab. Es mussten also die letzten Reserven im Körper und im Kopf mobilisiert werden. Durchbeißen war angesagt, um diesem Match noch eine positive Wendung zu geben. Sonst wäre nach einem erneuten Satzverlust „Schicht im Schacht“ gewesen. Mit dem Rücken zur Wand kamen unsere Jungs aber wieder zurück ins Geschehen. Mit wesentlich besseren Aufschlägen, guten Angriffen und einem starken Blockspiel konnten unsere Herren den vierten Satz deutlich gewinnen und so den Tiebreak erzwingen. Da waren mehr denn je die Nerven gefragt. Beide Teams schenkten sich nichts und holten noch einmal alles aus sich heraus. Weg mit den Scheuklappen, es ging noch einmal richtig die Post ab. Starke Aktionen auf beiden Seiten, ein wahres Herzschlagfinale. Am Ende aber mit einem positiven Ausgang, wenn auch nur hauchdünn, für das Team aus der Estestadt. Für die Statistik ein 3:2-Sieg (26:24, 25:27, 19:25, 25:17, 16:14) seitens unserer Jungs, für die Protagonisten auf der Platte aber zusätzlich eine starke Willensleistung. Ein Wiedersehen mit Voxtrup und auch mit Delmenhorst, der zweiten Gastmannschaft an diesem Tag, wird es am 13.02.2016 beim letzten Heimspieltag unserer 1. Herren in der BBS Buxtehude geben, wozu auch wieder alle Volleyballfreunde herzlich eingeladen sind.

 

Jan Erik Meyer

Ankündigung

BEITRAGSÄNDERUNG
AB 1 APRIL 2019

Alle relevanten Informationen zur Beitragsänderung findet ihr im folgenden Aufnahmeantrag.

Aufnahmeantrag öffnen

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2019 

Alle Informationen zur Jahreshauptversammlung findet im Protokoll.

Protokoll öffnen

 

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

NEU IM JAHR 2019

NEU! Midweek Yoga
ab 24.04.2019 - 19:30-21:00 Uhr
GS Stiglitzschule
Anmeldung in der Geschäftsstelle oder 

Anmeldung runterladen:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

NEU! Hatha Yoga
ab 02.04.2019, Dienstags 8.00-9.30 Uhr
Im Schützenhaus Altkloster
Anmeldung in der Geschäftsstelle oder
per E-Mail.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

NEU! Hatha Yoga für Anfänger
ab 21.03.2019, Donnerstags 9.30-11.00 Uhr
Im Schützenhaus Altkloster
Anmeldung in der Geschäftsstelle oder
per E-Mail.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Neu! Qi Gong
ab 13.03.2019, Mittwochs 18.00-19.00 Uhr
Sporthalle Grundschule Altkloster
Anmeldung in der Geschäftsstelle oder 

Anmeldung runterladen
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Neu! Krabbelgruppe für Kinder bis 1 Jahr

Mittwochs 11:45-12:45 Uhr
Grundschule Altkloster, Gymnastikhalle
Kursleiterin: Carmen Voigt
Anmeldung in der Geschäftsstelle oder per
E-Mail 
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
NEUER KURS! Fit in die Woche starten
14.01.2019, montags, 08:00 bis 09:00 Uhr
Schützenverein Altkloster, Apensener Str.
Anmeldung in der Geschäftsstelle oder per
E-Mail
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
NEUER KURS! Reha Neurologie mit und ohne Verordnung
15.01.2019, dienstags, 10:00 bis 11:00 Uhr
Schützenverein Altkloster, Apensener Str.
Anmeldung in der Geschäftsstelle oder per 
E-Mail
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
NEUER KURS! Reha Neurologie Schwerpunkt Demenzerkrankungen mit und ohne Verordnung
15.01.2019, dienstags, 15:00 bis 16:00 Uhr
Schützenverein Altkloster, Apensener Str.
Anmeldung in der Geschäftsstelle oder per
E-Mail
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
NEUER KURS! Reha Geistige Behinderung mit und ohne Verordnung
16.01.2019, mittwochs 15:00 bis 16:00 Uhr
Schützenverein Altkloster, Apensener Str.
Anmeldung in der Geschäftsstelle oder per
E-Mail  
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Veranstaltung

Volleyball  Heimspiele

Basketball Heimspiele

Entdecken Sie den
TSV Buxtehude Altkloster

Mit über zweitausend Mitgliedern engagieren wir uns seit 1899 für die Buxtehuder Gemeinschaft ...

Weiterlesen

Turn- und Sportverein
Buxtehude-Altkloster von 1899 e. V.
Apensener Straße 5
21614 Buxtehude

Kontakt

Telefon:  04161 - 8 11 61
Fax:  04161 - 8 87 56
E-Mail:  info@tsv-buxtehude-altkloster.de

 

Öffnungszeiten

Montag: 9.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 10.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch:   9.00 - 12.00 Uhr
Freitag: 14.00 - 16.00 Uhr

Besuche uns bei Facebook