Alleine Irene und Bernd Britzwein zusammen mit Michael Wiegräfe (Nenndorf) blieben beim After Work Boulen am 23. Juni mit der beeindruckenden Kugeldifferenz von +26 in den drei Runden ungeschlagen. In der Gesamtwertung hat Rolf Jukuys seine Chance genutzt und sich auf den alleinigen ersten Platz verbessern. Auf heimischem Platz hat er mit seinen Rönneburger Teamkollegen zwei Siege verbuchte. An der dritten Etappe, die in Rönneburg als Triplette ausgetragen wurde, nahmen bei leichtem Regen 41 Spielern teil.

Die nächste und vierte Etappe wird als Triplette Mixte am 21. Juli in Buxtehude-Altkloster ausgetragen.

Abteilungsleiter Petanque

Manfred Kasper